Chronik

Am 12. März 1977 war die Gründungsversammlung in der Gaststätte Haus Hardt in Porz Westhoven.
4 Familien beschlossen den 1. Fastelovendsclub " Närrische Geissbö;ck " ins Leben zu rufen.
Da alle Freunde des 1. FC Köln waren, wurde dieser Namen gewählt, ebenso der Geissbock als Symbol.
Unser Geissbock hat sich zwischenzeitlich in einen "Närrischen" verwandelt.
Ziel war, die Teilnahme an den Porzer und Ensen / Westhovener Rosensonntagszügen.
Dieses gelang ab 1978 erstmals auf einem geliehenen Lastwagen der geschmückt worden war.

1979

Wir hatten unseren 1. Orden auf Pappe gepresst.

1980

Am 30.September wurde unsere Karnevalsgesellschaft in den Festausschuss Porzer Karnevalgesellschaft aufgenommen.

1981

Unsere belgischen Freunde stellten uns einen Tieflader zur Verfügung.

1982

Wir kauften uns Uniformjacken, die Herren bekamen Mützen.
Erster gemeinsamer Kostümball mit dem Festkomitee Ensen / Westhoven im Citroen-Casino.

1983

Wir kaufen einen Tieflader und rüsten diesen als Karnevalswagen um.
Wir werden in den RRB und somit in den Bund Deutscher Karneval e.V. aufgenommen.
In unserem Vereinsleben wurde erstmals das Pokalschießen und die "Fahrt ins Blaue" als Sommerprogramm durchgeführt.
Ab Oktober war unser neues Vereinslokal das Hotel "Peter Zündorf".

1984

Im Verein wurde der Geissbockrat gegründet.

1985

Die Damen im Verein kauften sich erstmals Uniformjacken und Zylinder.

1986,87,88,89,90

Unser Vereinsleben wird von Jahr zu Jahr intensiver und hat nun einen festen Terminkalender.

1991

"Golfkrieg" - Der Porzer Rosensonntagszug wird abgesagt ebenso der Kostümball im Citroen.
Ein trauriger Karneval. Es trafen unsere Freunde von den Westhoovener Junge un Mädche besonders.

1992

Wir nehmen erstmals beim "Schörreskarrenrennen" im Ungerdörp teil.
Unser Verein ist 15 Jahre alt.
Unsere Damen tragen erstmals ihre neuen Karnevalsschiffchen.
Wir haben unsere Vereinssticker neu gestaltet.
Im Vereinsleben wird unser Stammtisch an jeden ersten Freitag im Monat eingeführt.

1993

Wir erhalten von Sponsoren die Tischstandarte und erstmals wird auf unserem Karnevalswagen unsere jeweiligen Sessionsorden groß zwischen den Geissböcken während den Umzügen gezeigt.

1994

Wir haben endlich eine Fahne und zeigen diese erstmals in der "Kölschen Mess".

1995

Wir feiern unser Oktoberfest im Engelshof.

1996,97,98,99

Unser Vereinsleben und unsere Feste nehmen uns das ganze Jahr fest in ihren Griff.

2000

Ein neuer Vorstand übernimmt die Verantwortung in der KG.
Wir feiern unser Oktoberfest im Schützenhaus und den "Ovend unger uns".
Erstmals wurde im Dezember, neben der Weihnachtsfeier im Haus Knott, ein Weihnachtskegeln abgehalten.

2001

Wir haben mehr Mitglieder und bauen einen zweiten Karnevalswagen und nehmen in Porz und Ensen / Westhoven mit zwei Wagen an den Umzügen teil.
Da wir in diesem Jahr unser 25 Jähriges feiern werden, haben wir uns beim RRB im BDK um die Ausrichtung des 10. Bergischen Tollitätentreffen beworben und haben die Zusage erhalten.

2002

Der Vorstand wird wiedergewählt.
Das Oktoberfest und der "Ovend unger uns" werden wieder im Schützenhaus gefeiert.
Die Ortsvereine und die Freunde der KG nehmen beide Feste gut an.
Unser Veranstaltungskalender wir immer größer. Wir treffen uns das ganze Jahr wenigstens ein oder zwei mal monatlich.

2003

Die Herren der KG gründen ein Männerballett. Am "Ovend unger uns" zeigen sie als Einlage "Schwanensee".
Das Schörreskarrenrennen bei der KG WJUM, an dem wir seit Jahren teilnehmen, ist für die KG der dritte Umzug im Jahr und alle Mitglieder sind stets mit Begeisterung dabei. Uns ist die erreichte Platzierung Nebensache. Dabei sein alles!

2004

Der Vorstand wird wiedergewählt.
Unsere Damen gründen ein Damenballett. Beim "Ovend unger uns" zeigten sie ihren Tanz (Schrubberballett).
In diesem Jahr starben zwei Gründungsmitglieder der KG, Ferdel und Margret. Unsere Trauer ist groß.

2005

Die KG stellt nun ein gemischtes Ballett auf die Beine. Es zeigt beim "Ovend unger uns" den G�sten zwei T�nze (Geissbockzwerge).
Die KG hat sich durch mehrere neue Mitglieder stark verjüngt.
Wir haben eine Geschäftsführerin.

2006

Die KG präsentiert sich in diesem Jahr bei der Tanzgruppe am "Ovend unger uns" und auf den Umzügen auf den Wagen als Engel, Teufel und Petrus.
Das aktive Mitglied Ralf Kuchenbaur wird technischer Leiter.
Josefine und Heinz Rolauf werden für ihre 10-jährige aktive Mitgliedschaft in der KG durch den RRB mit Silber geehrt.
Die "Fahrt ins Blaue" fährt die KG zwei Tage an die Mosel.

2007

Der Verein feiert sein 30-jähriges Bestehen. Die Geissböcke präsentieren sich in diesem Jahr alle als Piraten, sowohl auf den Bällen, als auch Rosensonntag auf unseren Wagen.
Der Piratentanz der Tanzgruppe der KG war ein großer Erfolg.
Unsere aktiven Mitglieder Kirsten und Benno Schmitz werden vom Regionalverband Rhein-Berg für ihre 10-jährige aktive Mitgliedschaft in der KG mit Silber ausgezeichnet.
Auf der Jahreshauptversammlung der KG wurde unser technischer Leiter Ralf Kuchenbaur zum 2.Vorsitzenden bestätigt.
Der Vorstand erweiterte sich um 2 neue Beisitzer. Petra Diensberg für die Tanzgruppe und Andreas Klatt für die Website der KG.

2008

In diesem Jahr kostümierten wir uns als Hänneschen und Bärbelchen auf den Umzügen und in der Tanzgruppe. Nach der Karnevalssession konnte man wieder viele neue Mitglieder begrüßen.
Unser großer Festwagen wurde endlich umgebaut ,Dank unseres 1. Vorsitzenden und tech. Leiters Ralf Kuchenbaur.
Beim Vereinspokalschießen wurden unser aktives Mitglied Josefine Rolauf, wie im Vorjahr, Schützenkönigin und unser aktives Mitglied Dennis Rößeler Schützenkönig.
Unser Oktoberfest war wieder stark besucht und ein großer Erfolg.
Unser aktives Mitglied Andreas Klatt wurde als neuer Sitzungspräsident vorgestellt.

2009

Beide Karnevalswagen zeigen dem Publikum "die Geissböck" in Rot-Weiss mit Kappe.
Unsere Feste, dem "Ovend Unger Uns" und dem "Oktoberfest", waren wie seit Jahren wieder ausverkauft mit einem tollen Programm und Stimmung ohne Ende.
Frank Düren ist kommissarisch bis zu den Neuwahlen 2010 unser Literat.
Anja Düren wurde bei unserem Vereinspokalschiessen Schützenkönigin und Steffen Priester unser neuer Schützenkönig.
Wir besuchten in der Session fast alle befreundeten Gesellschaften auf deren Sitzungen oder Sommerfesten.
Erstmals Grillen wir einen ganzen Nachmittag bei Familie Düren. Es war so schön, dass wir einen Grilltag in unseren Veranstaltungskalender aufgenommen haben.
Die Vorbereitungen auf unser Jubiläum "33 Jahre 1.FC Närrische Geissböck", laufen an.

2010

Unsere KG feierte ihr 33-jähriges Bestehen.
Zu diesem Anlass feierten wir am Freitag, den 15.01.2010 den "Ovend unger uns".
Samstag , den 16.01.2010 hatten wir 40 Vereine und Verbände zur Matinee eingeladen. Alle waren da und jeder gab einen Obolus zur Kostendeckung.
Sonntag, den 17.01.2010 richteten wir das Rheinisch-Bergische Tollitätentreffen aus. Hier war der Eintritt für alle frei. Es kamen 16 Dreigestirne oder Tollitäten mit ihren Garden und großem Gefolge. Es waren für unsere KG 3 Tolle Tage.
Unser Oktoberfest war wieder ein voller Erfolg.
Aktives Mitglied Petra Mertens wurde Schützenkönigin und unser Literat Frank Düren Schützenkönig der KG.
Beim Ortspokalschießen wurde die KG erstmals Zweiter.
Unser Kontakt zu den anderen Gesellschaften und Vereinen wurde das ganze Jahr gut gepflegt.
Alle Termine im Veranstaltungskalender der KG wurde stets zahlreich wahrgenommen.

2011

In diesem Jahr konnten wir erstmals 40 Vereinsmitglieder in der KG zählen. Das finden wir toll und möchten diese Zahl beibehalten.
Der "Ovend unger uns" war wieder ein großer Erfolg, für die KG.
Das Wetter im März bescherte uns einen sonnigen Rosensonntag. So konnten wir alle in unserer Uniform auf beiden Wagen dem Publikum zuwinken.
Ein Höhepunkt im Sommer war das Grillen der KG bei Anja und Frank Düren im Garten.
Frank sponserte der KG ein Spanferkel, das er mit Fränz Diensberg 4 Stunden im Spezialgrill garte. Es schmeckte allen sehr gut und wir bekamen es nicht aufgegessen.
Tolle Spiele und jede Menge Getränke machten aus dem Fest einen unvergessenen Tag.
Wir nehmen zum 20. mal als Aktive mit Karre am Schörreskarrenrennen in Ensen/Westhoven teil.
Die "Fahrt ins Blaue" und unser Vereinspokalschießen sind feste Größen im Sommer.
Aktives Mitglied Daniela Tiedemann wurde Schützenkönigin und Jochen Urban König.
Im September feierten wir das 17. mal unser Oktoberfest. Es wurde von allen unseren Freunden wieder sehr gut angenommen. Tolles Programm und tolle Gäste. Ein tolles Fest für die KG, bei dem es hoch herging. Ein toller Erfolg.
Wir besuchten Freundein Ensen/Westhoven und auch in Porz. Mit diesen Vereinen sind wir schon seit Jahren befreundet.




Sie sind der 040845. Besucher dieser Homepage

© Inhalt: Karnevalsverein 1. FC Närrische Geissböck vun 1977 e.V. / Design und Realisierung: Andreas Klatt Valid XHTML 1.0 Transitional